Fügen durch Kleben

Fügen durch Kleben

Kleben gewinnt als innovatives Fügeverfahren ständig an Bedeutung. Es ist das derzeit einzige Verfahren, mit dem sich nahezu alle Materialien gas- und flüssigkeitsdicht verbinden lassen – Metall mit Kunststoff genauso wie Aluminium mit Stahl. Mit Kleben können Mischverbindungen auch in Kombination mit anderen Fügeverfahren hybrid gefügt werden. Kleben eignet sich insbesondere zum Fügen dünnwandiger und sehr großer Bauteile. Wir setzen das Verfahren z. B. bei Maschinenverkleidungen bzw. Gehäusen ein.

Im Gegensatz zu thermischen Fügeverfahren (Schweißen, Löten, ...) erfolgt beim Kleben kein Wärmeeintrag in das Bauteil. Materialschwächungen, wie sie beim mechanischen Fügen (Schrauben, Nieten, ...) z. B. durch Bohrungen entstehen, werden vermieden. Je nach Typ eignen sich die Klebsysteme auch für Pulverbeschichtungen.

Entscheidende Faktoren für eine einwandfreie Verklebung sind neben einer gründlichen Oberflächenvorbereitung und -vorbehandlung die konstruktive Gestaltung der Baugruppe sowie die Wahl eines geeigneten Klebstoffes. In enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen haben wir Klebversuche durchgeführt und Systeme optimiert. Auch Ihre Verbindung können wir so auf ihre Eignung hin charakterisieren.

Setzen Sie auf unsere geschulten Fachkräfte und sprechen Sie uns an!

 
Fügen durch Kleben

Ihre Vorteile

  • Glatte Oberflächen
  • Fügen von Materialien unterschiedlichster Art
  • Gut geeignet v. a. für großflächige und dünne Bauteile
  • Geeignet für das Pulverlackieren und den damit verbundenen hohen Einbrenntemperaturen
  • Gleichmäßige Spannungsverteilung in der Klebefuge
  • Kein wärmebedingter Verzug der Fügeteile
  • Keine Schwächung der Geometrie der Fügeteile durch Bohrungen und Kanten > Gewichtsersparnis > Schlüsselstellung im Leichtbau
  • Zusatznutzen (Dichtung, Korrosionsschutz, Isolierung, Schwingung)
 

Fertigungs­möglich­keiten

Kleben ist multimaterialfähig.
Eingesetzte Materialien sind v. a. Stahlbleche, Edelstähle, Aluminium und diverse Polymerwerkstoffe, wie z. B. Plexiglas und andere.

 

 

Wir für Sie

Sie benötigen optisch ansprechende (Maschinen-)Verkleidungen mit glatten Sichtoberflächen? Lassen Sie sich von uns beraten!

Ihr Ansprechpartner:

Herr Mario Herzog
vertrieb[at]kaeppler-pausch.de
T: (+49) 35951 367-228
F: (+49) 35951 367-324